Flächendesinfektionsmittel

Flächendesinfektionsmittel werden eingesetzt wenn eine Schnelldesinfektion benötigt wird und die Wirksamkeit der Flächendesinfektionsmittel ausreicht. So eignen sich Flächendesinfektionsmittel für viele Zwecke in Arztpraxen und Zahnarztpraxen. Darüber hinaus werden Flächendesinfektionsmittel auch für eine Schnelldesinfektion von OP-Inventar und OP-Tischen genutzt ebenso für Badewannen, Toilettensitze und Bettgestelle aber auf für Textilien wie Matratzen, Decken, Kissen, Kittel, OP-Schuhe, Gummischürzen etc.

Die meisten Flächendesinfektionsmittel eignen sich nicht für Flächen und Gegenstände aus Acryl. Hochleistungspräparate unter den Flächendesinfektionsmittel eigen sich auch für die Schnelldesinfektion von Medizinprodukten und medizinischem Inventar. 

Flächendesinfektion sollte hautverträglich sein und müssen die gesetzlichen Anforderungen zur Arbeitssicherheit erfüllen. Ein angenehmer Duft hilft bei der Anwendung der Flächendesinfektionsmittel. Flächendesinfektionsmittel werden sowohl zur als Wisch- wie zur Sprühdesinfektion eingesetzt. Bei der Wischdesinfektion sollte eine ausreichende Menge Flächendesinfektionsmittel auf ein Einmaltuch gegeben werden und damit die Oberflächen abgewischt wird. Die Oberfläche muss vollständig mit Flächendesinfektionsmittel benetzt sein.

Die Einwirkzeit ist zu beachten. Beim Sprühdesinfektionsverfahren von schwer zugänglichen Oberflächen wird das Flächendesinfektionsmittel als Lösung unverdünnt aufgesprüht. Auch hier ist auf eine ausreichendxe Einwirkzeit zu achten. Flächendesinfektionsmittel eignen sich für den Einsatz in Krankenhäusern, Kindergärten, Schulen, Pflegeheimen, Schwimmbädern und anderen öffentlichen Einrichtungen.

ZUM FLÄCHENDESINFEKTIONSMITTEL-SHOP >>

Folgen Sie uns auf Facebook

Urheberrechtshinweis:

Bitte beachten Sie, dass die speziell für unsere Internetseite erstellten Texte dem Urheberrecht unterliegen und von Dritten ohne unsere Zustimmung nicht vervielfältigt werden dürfen. Mit Beschluss vom 27.06.2007, Az.: 2 W 12/07 haben das OLG Rostock und mit Beschluss vom 17.12.2009, Az.: 28 O 861/09 das LG Köln die urheberrechtliche Schutzfähigkeit von suchmaschinenoptimierten Texten als Sprachwerk bejaht. Wir werden daher die Vervielfältigung unserer Texte ahnden und zur Rechtsverteidigung die notwendigen Schritte einleiten. Bitte beachten Sie, dass Sie in solchen Fällen auch zur Leistung von Schadensersatz verpflichtet sind!